Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Login



Neue Termine

Keine Termine

Alle Termine zeigen
News
1st International Conference on Emerging Trends in Engineering, Technologies and Social Sciences Drucken E-Mail
News - Bildung (allgemein)
Geschrieben von: IFRD   
Dienstag, den 08. August 2017 um 14:16 Uhr

1st International Conference on Emerging Trends in Engineering, Technologies and Social Sciences

Conference aims to provide a platform to scholars, academicians, practitioners, and business managers to share their valuable knowledge and experience with each other in the context of Emerging Trends in Engineering, Technologies and Social Sciences. Objective of the conference is to bring people from the academia and business world closer so that they can share the latest developments in the fields of applied engineering & technology, computer and information technology, basic & applied Sciences and social sciences. Contributors can submit their papers as an email attachment: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. in doc or docx format. Please do mention name of the conference at the time of submission.

more.....

 
Was kommt nach dem Abi? Für die Berufs- und Studienwahl: Orientierungstests im Vergleich Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
News - Bildung (allgemein)
Geschrieben von: Beatrix Polgar-Stüwe   
Montag, den 07. August 2017 um 09:29 Uhr

Was kommt nach dem Abi? Für die Berufs- und Studienwahl: Nach-dem-Abitur.de vergleicht Orientierungstests



Wer kürzlich das Abitur bestanden hat oder im nächsten Jahr die Schule verlassen wird, steht oft vor der Frage: Was soll ich nach dem Abi machen? Fakt ist: Ein Orientierungstest zur Studien- und Berufswahl hilft, mehr Klarheit über die Neigungen und persönlichen Stärken zu finden. Allerdings gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Orientierungstests im Netz. Die Experten der INITIATIVE auslandszeit haben auf ihrem Portal Nach-dem-Abitur.de 31 verschiedene Tests miteinander verglichen, die besten für die Studien-, Ausbildungs- und Berufswahl herausgesucht und bewertet.
Auf der Seite www.nach-dem-abitur.de/orientierungstests.html wurden getrennt nach den drei Inhalten kategorisiert: Tests zum Studium, zur Ausbildung und diejenigen Tools, die sowohl Studium und Ausbildung berücksichtigen. Um es übersichtlich zu gestalten, wurden die jeweils drei am besten Bewerteten auf einer Seite dargestellt. Alle weiteren analysierten Orientierungstests sind auf den Folgeseiten beschrieben und bewertet.

Bewertungskriterien beim Orientierungstestvergleich

Die Tests wurden vor allem unter folgenden Kriterien verglichen und anhand einer Punkteskala bewertet:
Zeit –  Es gibt kurze zehnminütige Tests, andere dauern drei Stunden. In der Regel gilt, je länger der Test dauert, umso ausführlicher ist auch das Ergebnis. Allerdings sind für einen schnellen Überblick auch kürzere Tests geeignet.

Kosten – Ist der Test kostenlos oder fallen Kosten an? Die meisten Tests sind kostenlos, es gibt aber auch kostenpflichtige.

Fragetypen – Welche Art von Fragen gibt es? Multiple Choice, Ja/Nein-Fragen, Schieberegler, Felder zum Ausfüllen, etc.

Was wird gefragt? – Werden Interessen, Fähigkeiten, Wissen, Sympathie für Berufe, Schwächen, Stärken, Persönlichkeit, Schulabschluss, Abiturnote und Schulnoten auch berücksichtigt? Ein guter Test sollte sowohl Wissen als auch Fähigkeiten und Interessen abfragen.

Das Ergebnis –  Werden Informationen und Vorschläge angeboten? Ist das Ergebnis ansprechend präsentiert und erläutert? Wird darüber aufgeklärt, dass der Test nur eine Orientierung bietet und die persönliche Entscheidung nicht abnehmen kann?

Wie passend ist das Ergebnis? – Wird die Persönlichkeit beschrieben? Welche Berufe/Studiengänge werden vorgeschlagen? Ist das Ergebnis nachvollziehbar oder vollkommen abwegig? Dieses Kriterium wurde anhand einer Skala von 1 bis 10 bewertet.

Positiv – Wo liegen die Besonderheiten des Tests? Was waren die Stärken?
Negativ – Was war schlecht am Test? Was fehlte? Wie könnte der Test besser werden?

Usability – Der Test sollte leicht zu nutzen sein, die Informationen übersichtlich und gut strukturiert erscheinen. Einbezogen wurde auch, ob eine Pause bzw. ein mehrfacher Zugriff möglich, wie die Ladezeit ist und ob man sich registrieren muss. Die Optik fördert bekanntlich auch den Spaßfaktor. Auch hier wurde auf einer Skala von 1 bis 10 beurteilt.

Ergebnisse des Orientierungstestvergleichs

In der Kategorie „Orientierungstests zum Thema Studium und Ausbildung wurden als beste Angebote die von iPersonic (kostenloser Persönlichkeitstest und kostenpflichtiger Berufsratgeber 13 €), das von Xing bereitgestellte Tool Bewerbung.com (kostenlos) und der Studium- & Beruf-Test vom Geva-Institut(38 €) gekürt. www.nach-dem-abitur.de/orientierung-studium-ausbildung.html

Bei Orientierungstests zum Studium kamen die drei kostenlosen Anbieter Was studiere ich.de mit einem Selbsttest zur Studienorientierung, das Online-Beratungstool Borakel der Ruhr Universität Bochum und der Test zur Studienorientierung von Hochschulkompass der HRK auf die ersten drei Plätze. www.nach-dem-abitur.de/orientierungstests-studium.html

Bei den Testverfahren zum Thema Ausbildung landete der kostenlose Berufseignungstest von Azubiyo.de, der Berufe von A-Z-Test von Berufsberatung.ch und der Ausbildungsberufe-Test von Ausbildung.de auf den ersten drei Rangplätzen. www.nach-dem-abitur.de/orientierungstests-ausbildung.html

Einschätzung der Ergebnisse: Gute Anregungen

„Die Möglichkeiten, was Schulabgänger alles machen können, sind heute so vielfältig, dass die Auswahl auch verunsichern kann. Dabei kann ein guter Orientierungstest durchaus Klarheit verschaffen“, sagt Jane Jordan von der INITIATIVE auslandszeit. „Die von uns untersuchten Tests bieten allerdings lediglich eine Orientierung, in welche Richtung es gehen könnte.“ Denn in den Tests werden mittels der Psychometrie persönliche Interessen und Fähigkeiten analysiert und mit passenden Studiengängen oder Berufen verknüpft. Gute Tests bieten hilfreiche Anregungen, die manchmal auch überraschen oder die eigene Wahl bestätigen können. Allgemeingültige Antworten gibt es jedoch nicht. Auch nimmt einem kein Test die eigene Entscheidung ab“, betont Jordan. Die Ergebnisse müsse man deshalb immer kritisch betrachten.

Kontakt: Jane Jordan, INITIATIVE auslandszeit, Berliner Str. 36, 33378 Rheda-Wiedenbrück, Tel.: 05242 405434 2, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , www.initiative-auslandszeit.de

http://www.nach-dem-abitur.de/nda-content/uploads/orientierungstest-vergleich-studium-ausbildung.jpg


Redaktion: Beatrix Polgar-Stüwe

Grafik /Text zum Download: www.nach-dem-abitur.de/presseinfo-orientierungstest-vergleich-zu-studium-und-ausbildung.html

Über die INITIATIVE auslandszeit / Nach-dem-Abitur.de
Die INITIATIVE auslandszeit zählt zu den größten unabhängigen Informationsportal-Netzwerken zum Thema Auslandsaufenthalt im deutschsprachigen Internet. Gegründet von einer Gruppe von Enthusiasten verfolgen sie die Themenbereichen Ausland, Bildung, Fremdsprachen, Reisen und Tourismus und zeigen verschiedene Möglichkeiten auf. Insgesamt sind unter dem Dach der INITIATIVE auslandszeit verschiedene Online‐Fachportale vereint, wie z.B. das Portal Nach-dem-Abitur.de, das speziell Fragen rund um die Zeit vor und nach dem Schulabschluss abdeckt. Die Portale werden monatlich von insgesamt über 500.000 Besuchern genutzt.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 08. August 2017 um 07:35 Uhr
 
Professionelles Geschäftsprozessmanagement & -optimierung in öffentlichen Institutionen und Unterne Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
News - Bildung (allgemein)
Geschrieben von: European Academy for Taxes, Economics and Law   
Freitag, den 21. Juli 2017 um 14:48 Uhr

Das Organisieren und Optimieren von Geschäftsprozessen stellt selbst erfahrene Mitarbeiter des öffentlichen Sektors immer wieder vor neue Herausforderungen. Wie Sie Arbeitsprozesse sinnvoll bündeln und managen und Abläufe effektiver & effizienter gestalten, erfahren Sie hier:

Interaktives Fachseminar
Professionelles Geschäftsprozessmanagement
& -optimierung in öffentlichen Institutionen und Unternehmen
Eine Brücke von der Theorie zur Praxis schlagen
6. - 7. November 2017, Berlin
Die Veranstaltungsbroschüre finden Sie hier.

Mit Expertise aus diesen öffentlichen Institutionen:
● Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund)
● Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, E-Government und IT-Leitstelle
● Technische Universität Braunschweig, Stabsstelle Interne Hochschulberatung
● Stadt München, Geschäftsbereich IT-Controlling

Die Kernthemen:
● Projekt Geschäftsprozessoptimierung – Wo anfangen, wen einbeziehen, wie durchführen?
● Ist- und Benchmarkanalysen: Portfolio-, SWOT-, ABC-Analyse und Balanced Scorecard
● Prozesssteuerung: Bestehende und neue Instrumente zu einem integrierten Management-System formen

Workshops:
● Verschiedene Akteure einbinden und Synergieeffekte nutzen
● Schwachstellen im Geschäftsprozess identifizieren und bewältigen
● Prozessoptimierung durch Simulation im Voraus bewerten
● Prozessaudits – Evaluieren Sie Ihren Standard und Reifegrad

Um sich direkt online zu registrieren, verwenden Sie bitte das Online-Anmeldeformular.

Wir würden uns freuen, Sie persönlich in Berlin begrüßen zu dürfen!

Mit freundlichen Grüßen


Dipl.-Jur. Christoph Brauner
Geschäftsführer




Europäische Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht
Das Europäische Wissensnetzwerk

Am Potsdamer Platz
Eingang & postalische Adresse: Leipziger Platz 9, 10117 Berlin, Germany

Ansprechperson:
Frau Regina Lüning
Leitung Marketing & Vertrieb
Tel.: +49.30.8020802.2300
Fax: +49.30.8020802.2259

Tel.: +49.30.8020802.0 (Zentrale)
Fax: +49.30.8020802.2250 (Buchung)

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: https://www.euroakad.eu
 
Das Berufungsverfahren: Rechtsfragen, Trends und Verhandlungskultur Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
News - Bildung (allgemein)
Geschrieben von: Verein zur Förderung des deutschen und internationalen Wissenschaftrechts   
Montag, den 17. Juli 2017 um 11:35 Uhr

Der Verein zur Förderung des deutschen & internationalen Wissenschaftsrechts veranstaltet am 09./10.11.2017 in Erfurt eine Tagung zum Thema „Das Berufungsverfahren: Rechtsfragen, Trends und Verhandlungskultur“ und möchte Sie erneut herzlich dazu einladen.

Die Qualität von Berufungsverfahren ist ein entscheidender Faktor im internationalen Wettbewerb um die Gewinnung der besten Köpfe für eine Professur. Hierzu gehören beispielsweise profilbildende Strategien, die optimale Durchführung des Auswahlprozesses und wertschätzende Berufungsverhandlungen. Es geht um die richtige Ausgestaltung eines iterativen Prozesses, der mit der Widmung einer Professur beginnt und vielleicht mit dem erfolgreichen Implacement einer Professorin/eines Professors endet. Es stellen sich juristische, organisationale, kommunikative und verhandlungspsychologische Fragen, die häufig miteinander verzahnt sind. Die Veranstaltung hat den Anspruch, für die vielfältigen Anforderungen an ein optimales Berufungsverfahren zu sensibilisieren und wird in diesem Zusammenhang sowohl die neueste Rechtsprechung als auch aktuelle Trends und Best Practice-Modelle thematisieren.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Programmflyer oder unserer Homepage.

Anmeldungen sind bis zum 27. Oktober 2017 hier möglich.

Bei Fragen steht Ihnen Frau Koop gern zur Verfügung.

Ich würde mich freuen, Sie in Erfurt begrüßen zu dürfen.

 

Beste Grüße

Prof. Ulf Pallme König

Geschäftsstelle des Vereins zur Förderung des

deutschen & internationalen Wissenschaftsrechts e.V.

 

Monika Koop, M.A.

Robert-Koch-Str. 29 
48149 Münster

T.: +49/251/83-21 444  
Fax: +49/251/83-21 424

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

www.verein-wissenschaftsrecht.de

 
Professionelles Risikomanagement an Hochschulen und Forschungseinrichtungen Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
News - Bildung (allgemein)
Geschrieben von: European Academy for Taxes, Economics and Law   
Mittwoch, den 12. Juli 2017 um 13:56 Uhr

Risiken bestehen in wissenschaftlichen Einrichtungen auf zahlreichen Ebenen. Dies betrifft sowohl das Verwenden von Drittmitteln, das Umsetzen von Infrastrukturprojekten also auch die Personalplanung und den Datenschutz. Wie Sie Risikomanagement-
systeme ganzheitlich und zielgerichtet implementieren können, erfahren Sie hier:

Praxisseminar
Professionelles Risikomanagement an Hochschulen und Forschungseinrichtungen
Finanzen und Drittmittel ● Korruptions- und Reputationsrisiken ● Infrastruktur und Datenschutz
26. - 27. Oktober 2017, Berlin
Die Veranstaltungsbroschüre finden Sie hier.

Mit diesen ExpertInnen:
● Helmholtz Zentrum München GmbH, Leiter Finanzabteilung
● Universitätsklinikum Heidelberg, stellv. Geschäftsbereichsleiter Recht, Drittmittelmanagement und Compliance, Abteilungsleiter Drittmittelmanagement
● Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Leiterin Innenrevision
● Fachhochschule Dresden, Aufbau Risikomanagement
● Bundespräsidialamt, stellv. IT-Leiter, ISO 27001 Auditor, IS-Revisor und IT-Grundschutzauditor

Die Kernthemen:
● Aufbau und Auslegung eines organisationsweiten Risikomanagements
● Finanzielle Risiken und existentielle Gefahren
● Drittmittel: Anträge, Zweckwidrige Verwendung und Ausbleiben von Leistung
● Reputationsrisiken: Ursachen, Indikatoren, Auswirkungen
● Korruption erkennen und verhindern – Workshop
● Risikoarten zusammenführen, Muster erkennen, Ergebnisse aufbereiten und kommunizieren – Workshop
● Infrastruktur: Vom Liegenschaftsmanagement bis zur Medienentsorgung
● Datenschutz: Ziele und Handlungsoptionen

Um sich direkt zu registrieren, verwenden Sie bitte das Online-Anmeldeformular.

Falls Sie noch Fragen zu dieser Veranstaltung haben, zögern Sie bitte nicht, uns umgehend zu kontaktieren.

Wir würden uns freuen, Sie persönlich in Berlin begrüßen zu dürfen!

Mit freundlichen Grüßen


Dipl.-Jur. Christoph Brauner
Geschäftsführer




Europäische Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht
Das Europäische Wissensnetzwerk

Am Potsdamer Platz
Eingang & postalische Adresse: Leipziger Platz 9, 10117 Berlin, Germany

Ansprechperson:
Frau Regina Lüning
Leitung Marketing & Vertrieb
Tel.: +49.30.8020802.2300
Fax: +49.30.8020802.2259

Tel.: +49.30.8020802.0 (Zentrale)
Fax: +49.30.8020802.2250 (Buchung)

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: http://www.euroakad.eu
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 19

Arbeitgeber Suche


TOP Partner

Partner