Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Login



News
Compliance Management in öffentlichen Unternehmen und Institutionen Drucken E-Mail
News - Bildung (allgemein)
Geschrieben von: European Academy for Taxes, Economics and Law   
Freitag, den 25. November 2016 um 10:31 Uhr
Schützen Sie Ihr öffentliches Unternehmen oder Ihre Institution gegen die teuren Folgen von Compliance-Verstößen! Wie Sie durch effektives Compliance Management Regelwidrigkeiten vorbeugen und im Falle des Falles praktisch vorgehen, erfahren Sie hier:

Interaktives Fachseminar
Compliance Management in öffentlichen Unternehmen und Institutionen
Instrumente für Korruptionsbekämpfung, Krisenmanagement & Haftungsvermeidung
20. - 21. März 2017, Berlin

Die Veranstaltungsbroschüre finden Sie hier.

Mit erfahrenen Experten aus der Praxis:
● Stadtwerke Köln, Leiter Konzernrevision
● Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) AöR, Leiterin Stabsabteilung Recht und Compliance & Compliance-Beauftragter
● Charité – Universitätsmedizin Berlin, Geschäftsbereichsleiter Corporate Governance (Konzernrevision, Compliance, Datenschutz)
● LBBW (Landesbank Baden-Württemberg) Immobilien Management GmbH,
Chief Compliance Officer

Im Fokus:
● Interaktiver Vortrag: Haftungserleichterung und -vermeidung durch Compliance
● Praktischer Workshop: Praxisansätze für Compliance-Management-Systeme in kommunalen Unternehmen
● Korruptionsdelikten wirksam vorbeugen und bekämpfen
● Richtiger Umgang mit Verdachtsfällen und Compliance-Verstößen in der Praxis
● Einführung eines Compliance-Management-Systems nach IDW PS 980 in Unternehmen
● Compliance Manager im Spannungsfeld zwischen Management, Vorstand und Aufsichtsrat

Um sich direkt zu registrieren, verwenden Sie bitte das Online-Anmeldeformular.

Nutzen Sie unseren Frühbuchertarif bis zum 9. Dezember!

Wir würden uns freuen, Sie persönlich begrüßen zu dürfen!

Mit freundlichen Grüßen


Dipl.-Jur. Christoph Brauner
Geschäftsführer




Europäische Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht
Das Europäische Wissensnetzwerk

Am Potsdamer Platz
Eingang & postalische Adresse: Leipziger Platz 9, 10117 Berlin, Germany

Ansprechperson:
Frau Regina Lüning
Leitung Marketing & Vertrieb
Tel.: +49.30.8020802.2300
Fax: +49.30.8020802.2259

Tel.: +49.30.8020802.0 (Zentrale)
Fax: +49.30.8020802.2250 (Buchung)

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: http://www.euroakad.eu
 
Staatl. gepr. Übersetzer für Türkisch: Teilnehmer verbessern mit Online-Ausbildung berufl. Zukunft Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
News - Bildung (allgemein)
Geschrieben von: Beatrix Polgar-Stüwe   
Mittwoch, den 23. November 2016 um 09:10 Uhr

Staatlich geprüfter Übersetzer für Türkisch: Junge und ältere Teilnehmer aus aller Welt verbessern mit Online-Ausbildung ihre berufliche Zukunft

Als einzige Einrichtung deutschlandweit ermöglicht die Übersetzer- und Dolmetscherschule Köln eine Online-Ausbildung zum staatlich geprüften Übersetzer für Türkisch. Im virtuellen Klassenzimmer lernen seit dem 1. Oktober 2016 die Teilnehmer alle Techniken des Übersetzens vom Türkischen ins Deutsche und andersherum. Das Besondere: Sie treffen sich abends und samstagvormittags zum Online-Unterricht mit ihren Dozenten auf der schuleigenen Online-Plattform. Nach einem Jahr legen sie die Prüfung zum staatlich geprüften Übersetzer für die türkische Sprache ab. 

Zur Lerngruppe gehören Teilnehmer im Alter von 26 bis 63 Jahren, deren beruflicher Hintergrund ganz unterschiedlich ist. Mit dabei sind Studierende, Absolventen, ein Ingenieur, eine studierte Betriebswirtin, eine Rechtsanwaltsgehilfin, eine Hausfrau,  Fremdsprachenassistenten und eine Integrationskursleiterin. Mit großem Enthusiasmus lernen sie in der netten Online-Gruppe einen neuen Beruf. Mit der Ausbildung zum staatlich geprüften Übersetzer möchten sie einen Meilenstein für ihre berufliche Zukunft in internationalen Unternehmen, Behörden mit Auslandskontakten setzen oder als freiberufliche Übersetzer tätig werden.  

Der Computer-Ingenieur Sefik Özdemir (60) aus Stuttgart und Alanya ist einer der älteren Teilnehmer. Er möchte sich ein neues Standbein als Übersetzer aufbauen. Er hat viel Freude am Übersetzen. „Ich finde es klasse, dass ich mich bequem von zu Hause - meist im türkischen Alanya - in einer netten Lerngruppe beruflich fortbilden kann“, sagt Sefik Özdemir. Schließlich bliebe dann noch genügend Zeit, das gute Wetter in der Türkei zu genießen, online am Unterricht teilzunehmen und auch die Haus- und Übungsaufgaben gewissenhaft zu machen.

Duygu Türkeş aus Fulda arbeitet als Assistentin in einem internationalen Unternehmen. Sie hat einen Bachelor-Abschluss in Wirtschaftswissenschaften erlangt und ist zweisprachig aufgewachsen. „Deshalb bezeichne ich sowohl Deutsch als auch Türkisch als meine Muttersprachen“, sagt die 26-jährige. Als Zweisprachige möchte sie mit dem staatlichen Abschluss ihre Karriereaussichten verbessern.

„Obwohl nicht alle Kursteilnehmer in Deutschland leben, haben die meisten die deutsche Staatsangehörigkeit“, weiß Schulleiter Dr. Jerry Neeb-Crippen zur berichten. Die eine Hälfte gebe als Muttersprache Türkisch an, die andere Hälfte Deutsch. „Sie alle schätzen unser Lernangebot, weil es eine Alternative zum herkömmlichen Fernstudium darstellt. So verschicken wir beispielsweise keine Studienbriefe oder Bücher. Das gesamte Unterrichtsmaterial befindet sich auf unserer Online-Plattform, wo die Studierenden in der Gruppe das Übersetzen meist anhand von aktuellen Zeitungsartikeln lernen“, sagt Dr. Neeb-Crippen. Aufgefallen ist dem Schulleiter, dass die Türkisch-Kursteilnehmer im Gegensatz zu anderen Online-Sprachgruppen vor ihrer Anmeldung genau wissen möchten, wie gut ihre Dozenten qualifiziert sind. „Wie auch in unseren anderen Online-Kursen für Englisch, Arabisch, Russisch, Spanisch oder Französisch unterrichten nur ausgebildete muttersprachliche Lehrkräfte und führen die Teilnehmer zum Abschluss als staatlich geprüfter Übersetzer“.

Yasemin Özkaya (42) ist zurzeit Hausfrau. Sie hat 2009 ihr Abitur im Abendgymnasium gemacht. „Ich finde es sehr verlockend, in einem Online-Kurs von zu Hause aus einen Beruf zu erlernen“, sagt die Dortmunderin. „Den Unterricht mit Live-Übertragungen empfinde ich als sehr gut und persönlich. Man hat eine direkte Bezugsperson, die einen beim Lernen unterstützt.“ Frau Özkaya möchte nach ihrem Abschluss als Übersetzerin vor allem von zu Hause arbeiten.

Alle Online-Lehrgänge starten an der Übersetzer- und Dolmetscherschule jeweils zum ersten eines Monats. Das Abitur wird nicht verlangt, aber sehr gute Kenntnisse der gewählten Fremdsprache und die ausgezeichnete Beherrschung der deutschen Sprache. Die Übersetzerschule spricht vor allem Berufstätige und Studierende an, die sich zusätzlich qualifizieren möchten oder eine berufliche Neuorientierung suchen. 

Der Unterricht findet live im Internet statt. Die Teilnehmer benötigen einen PC oder ein Tablet und eine stabile Internetverbindung, um auf der Adobe Connect-Plattform im E-Learning miteinander zu kommunizieren. 

Die monatlichen Gebühren betragen 295 Euro. Sie beinhalten unterrichtsbezogenes Material und die persönliche
Dozentenbetreuung. Vor dem Kursstart überprüft die Schule die Sprachkenntnisse in einem Aufnahmesprachtest. 

Am 13. Dezember 2016 um 19 Uhr findet ein Online-Informationsabend statt. Weitere Information auf der Homepage www.dolmetscherschule-koeln.de und telefonisch oder per Mail bei der Übersetzer- und Dolmetscherschule, Weißhausstraße 24, 50939 Köln, Telefon: 0221 22 20 60 83, E-Mail  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Über die Übersetzer- und Dolmetscherschule Köln

Die Übersetzer- und Dolmetscherschule gehört zum RBZ Rheinisches Bildungszentrum Köln, das seit über 40 Jahren im Bereich Ausbildung und Studium tätig ist. Seit 2010 bietet die Übersetzer- und Dolmetscherschule die Ausbildung zum geprüften Fremdsprachenkorrespondenten (IHK) und die Ausbildung zum staatlich geprüften Übersetzer/Dolmetscher an. Seit Herbst 2015 ermöglicht die Schule auch im Online-Lehrgang den Weg zum anerkannten Übersetzerabschluss in verschiedenen Sprachen. Die Schule ist zertifizierter Kooperationspartner der Agentur für Arbeit. 

Redaktion: Beatrix Polgar-Stüwe 
Übersetzer- und Dolmetscherschule Köln
RBZ Rheinisches Bildungszentrum Köln gGmbH
Weißhausstraße 24
50939 Köln
Tel.: 0221 22 20 60 83
www.dolmetscherschule-koeln.de

 
Nach dem Abitur ab ins Ausland? Jetzt schon die Zeit nach dem Abi planen Drucken E-Mail
News - Bildung (allgemein)
Geschrieben von: Beatrix Polgar-Stüwe   
Dienstag, den 22. November 2016 um 13:42 Uhr

Nach dem Abitur ab ins Ausland? Jetzt schon die Zeit nach dem Abi planen

Viele junge Leute zieht es nach dem Abitur ins Ausland. Von Work & Travel über eine Sprachreise bis hin zum Urlaub gibt es vielfältige Möglichkeiten, einen Auslandsaufenthalt zu gestalten. Das veranschaulicht eine Umfrage der INITIATIVE auslandszeit. Um die verschiedenen Optionen beim Auslandsaufenthalt bestmöglich zu nutzen, sollten sich Abiturienten aber frühzeitig informieren und mit der Planung beginnen, raten die Experten. Denn zwischen der Bewerbung, Organisation und der Reise vergehen oft viele Monate.

Um herauszufinden, was Schulabgänger planen, hat die INITIATIVE auslandszeit auf ihrem Portal www.nach-dem-Abitur.de verschiedene Fragen zum Thema „Was kommt nach dem Abitur?“ gestellt. Dabei stieß die Frage, was Abiturienten nach ihrem Schulabschluss im Ausland machen möchten, auf besonderes großes Interesse und wurde von 3.577 Teilnehmern beantwortet. 
Die Antworten machen deutlich: Ein Auslandsaufenthalt spielt für die Zeit nach dem Abi eine sehr wichtige Rolle. „Unsere Umfrage zeigt, dass die Interessen und Motive für eine Auslandszeit breitgefächert sind“, bemerkt Jane Jordan von der INITIATIVE auslandszeit zur Umfrage. Work & Travel und Freiwilligenarbeit stehen hoch im Kurs. Als Beweggründe nennen die Befragten vor allem den Blick über den Tellerrand, die Förderung der Sprachkenntnisse und die Stärkung von Soft Skills, wie Toleranz oder Verantwortungsbewusstsein, die zur Persönlichkeitsentwicklung beitragen.

http://www.polgar-stuewe.de/wp-content/uploads/2016/11/Nach-dem-Abitur-Grafik_auslandszeiten.jpg

Work & Travel für abenteuerlustige Backpacker
Mit 25 Prozent favorisierten die Befragten einen Work & Travel-Aufenthalt. Das Reisen und Kennenlernen von Land und Leuten stehen bei dieser Variante im Vordergrund. Die Backpacker finanzieren ihre Reise mit wechselnden Gelegenheitsjobs, so dass eine gehörige Portion Flexibilität und Abenteuerlust bei der Entscheidung für ein Work & Travel dazugehören. Dafür werden die jungen Leute mit unvergesslichen Eindrücken und Erlebnissen belohnt.

Freiwilligenarbeit für Engagierte
Auf den zweiten Platz kam die Freiwilligenarbeit mit einem Anteil von fast 20 Prozent. Wer sich nach dem Abi sozial engagieren und neue Leute kennenlernen möchte, liegt mit Freiwilligenarbeit richtig. Je nach Neigung stehen Optionen im sozialen oder ökologischen Bereich zur Auswahl. Ehrenamtliche Projekte wie Kinderbetreuung, Umwelt- und Artenschutz oder infrastrukturelle Baumaßnahmen sind einige der Möglichkeiten, bei denen junge Menschen im Ausland unterstützen können.

Beim Auslandspraktikum Erfahrungen sammeln
18 Prozent der Umfrageteilnehmer planen, ein Auslandspraktikum zu machen. Das Praktikum bietet ausgezeichnete Aussichten, in bestimmte Berufe hineinzuschnuppern und ein Unternehmen kennenzulernen. Sprachkenntnisse erwerben die Schulabgänger dann durch den Kontakt zu den Firmenmitarbeitern vor Ort. Nach Feierabend bleibt genügend Zeit, die Sehenswürdigkeiten und die Kultur des Gastlandes zu erkunden.

Als Au-Pair in einer Gastfamilie leben
Einen Aufenthalt als Au-Pair wünschen sich knapp 13 Prozent der Befragten. Als Au-Pair unterstützen sie ihre Gastfamilie bei der Bewältigung des Alltags und kümmern sich um die Kinder. Im Gegenzug erhalten sie Kost und Logis sowie ein monatliches Taschengeld. Mit einem begleitenden Kurs erweitern Au-Pairs ihre Sprachkenntnisse und gehen in der Freizeit auf Entdeckungsreise im fremden Land.

Sprachreisen als ideale Kombination aus Theorie und Praxis
Der „Klassiker“ Sprachreise nach dem Abi kam ebenfalls auf knapp 13 Prozent. Junge Leute, die einen organisierten Aufenthalt bevorzugen, entscheiden sich für eine Sprachreise. Es gibt Komplettpakete, die aus Flug, Unterkunft, Unterricht und Rahmenprogramm bestehen, so dass die Abiturienten selbst nur wenig planen müssen. An den Vormittagen findet der Unterricht statt; in der Freizeit gibt es Gelegenheit, das Gelernte anzuwenden.

Einfach mal Spaß haben - Urlaub mit Freunden
Für einen Urlaub entschieden sich ebenfalls gut 13 Prozent der Umfrageteilnehmer. Nach dem Prüfungsstress liegen Abireisen mit Mitschülern besonders hoch im Kurs. Egal ob es sich um eine Fahrt in eine der beliebten Partyhochburgen oder eine Rundreise handelt, hier stehen der Spaß und das Beisammensein mit Freunden im Vordergrund. Verschiedene Veranstalter haben sich auf Urlaube für junge Leute spezialisiert, so dass es eine breite Auswahl verschiedener Angebote gibt. Wer es individueller mag, plant seinen Urlaub selbst und berücksichtigt dabei die Wünsche aller Mitreisenden.

Perfekte Planung mit INITIATIVE auslandszeit
„Wer nach dem Abitur eine Auslandszeit plant, sollte jetzt schon mit der Vorbereitung starten. Denn je nach Art des Auslandsaufenthalts können Plätze in Programmen schnell vergriffen sein“, empfiehlt Jane Jordan. Außerdem gebe es sehr planungsintensive Auslandszeiten, wie z.B. Work & Travel oder Au-Pair, die viele organisatorische Schritte mit sich bringen oder wo es durch die Suche nach einer passenden Gastfamilie zu Verzögerungen kommen kann. „Wer auf Nummer sichergehen will, startet am besten so früh wie möglich“.

Als Wegweiser unterstützt die INITIATIVE auslandszeit bei der Auswahl und Organisation auf dem Portal http://www.nach-dem-abitur.de/nach-dem-abitur-ausland.html. Während die zentrale Plattform zunächst einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten gibt und Informationen bündelt, geben weitere Fachportale detailliert Auskunft über die unterschiedlichen Optionen. 

Kontakt: Jane Jordan, INITIATIVE auslandszeit, Berliner Str. 36, 33378 Rheda-Wiedenbrück, Tel.: 05242 405434 2, E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. www.initiative-auslandszeit.de

Redaktion: Beatrix Polgar-Stüwe

Grafik: „Was möchtest Du nach dem Abitur im Ausland machen“
http://www.nach-dem-abitur.de/nda-content/uploads/2016/11/infografik-nach-dem-abitur-ins-ausland-1.png

Frei zur Veröffentlichung, Urheber: Nach-dem-Abitur.de


Über die INITIATIVE auslandszeit:
Die INITIATIVE auslandszeit ist das größte unabhängige Informationsportal-Netzwerk zum Thema Auslandsaufenthalt im deutschsprachigen Internet. Gegründet von einer Gruppe von Enthusiasten, die seit Jahren ein großes Interesse an den Themenbereichen Ausland, Bildung, Fremdsprachen, Reisen und Tourismus verbindet und die akribisch alle Entwicklungen in diesem Bereich verfolgen, ebnet die Initiative seit 2008 Menschen den Weg ins Ausland, indem sie ihnen verschiedenste Möglichkeiten aufzeigt. Insgesamt sind unter dem Dach der INITIATIVE auslandszeit 12 Online‐Fachportale vereint, deren Informationen alle Aspekte sinnvoller Auslandszeiten abdecken, und die monatlich von insgesamt über 500.000 Besuchern genutzt werden.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 22. November 2016 um 15:11 Uhr
 
Social Media im Öffentlichen Sektor Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
News - Bildung (allgemein)
Geschrieben von: European Academy for Taxes, Economics and Law   
Donnerstag, den 17. November 2016 um 10:05 Uhr


Durch den Einsatz von Social Media machen Sie Ihre öffentliche Institution erlebbar. Wie Sie mithilfe der neuen Medien Ihre Kommunikationsstrategie optimieren & Erfolge messbar machen, erfahren Sie auf unserem

Praxisseminar
Social Media im Öffentlichen Sektor
Strategien & Konzepte ● Community Building ● Krisenmanagement
30. - 31. Januar 2017, Berlin
Die Veranstaltungsbroschüre finden Sie hier.

Ihre Social Media Experten:
● Bundesministerium des Innern (BMI)
● Umweltbundesamt (UBA)
● Klinikum Dortmund gGmbH
● Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
● Wiener Linien
● Polizei Berlin
● Hessische Staatskanzlei
● Universität Basel

Mit intensiven Workshops zu:
● Social Monitoring Tools richtig einsetzen
● Krisenkommunikation: Wie reagiere ich auf negatives Feedback im Netz?

Die Kernthemen:
● Institutionelle Social Media Guidelines einführen & etablieren
● Cross-mediale Social Media Strategien für nachhaltige Kommunikation
● Community Bildung & Management als wirksame Kundenbindung
● Aus Bloggern Botschafter machen
● Einhaltung von Datenschutzregeln in der Praxis und Umgang mit Grauzonen
● Social Media in der Event- und Echtzeitkommunikation

Ihr Online-Anmeldeformular finden Sie hier.

Wir würden uns freuen, Sie persönlich in Berlin begrüßen zu dürfen!

Mit freundlichen Grüßen


Dipl.-Jur. Christoph Brauner
Geschäftsführer




Europäische Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht
Das Europäische Wissensnetzwerk

Am Potsdamer Platz
Eingang & postalische Adresse: Leipziger Platz 9, 10117 Berlin, Germany

Ansprechperson:
Frau Regina Lüning
Leitung Marketing & Vertrieb
Tel.: +49.30.8020802.2300
Fax: +49.30.8020802.2259

Tel.: +49.30.8020802.0 (Zentrale)
Fax: +49.30.8020802.2250 (Buchung)

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: http://www.euroakad.eu
 
Berichtswesen und Controllingreports: Kennzahlen zielgerichtet nutzen Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
News - Bildung (allgemein)
Geschrieben von: European Academy for Taxes, Economics and Law   
Freitag, den 11. November 2016 um 09:21 Uhr
Gewährleisten Sie ein aussagekräftiges Berichtswesen in Ihrer öffentlichen Institution! Wie Sie Ihre Reports adressatengerecht aufbereiten, hoheitliche Aufgaben bei der Erstellung von Kennzahlen berücksichtigen und belastbare Zielvereinbarungen im Verwaltungscontrolling formulieren, erfahren Sie auf dem Seminar:

Für die öffentliche Hand
Berichtswesen und Controllingreports: Kennzahlen zielgerichtet nutzen
6. - 7. März 2017, Berlin
Die Veranstaltungsbroschüre finden Sie hier.

Mit Fachexperten aus folgenden Institutionen:
● Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Leiter Referat Organisation, Zentrales Controlling, Berichtswesen sowie der Stabsstelle Effizienz und Qualität
● Hessisches Ministerium der Finanzen, Leiter „Projekt zur Einführung des zentralen Finanzcontrollings“
● Investitionsbank Berlin, Leiter Finanzen & Controlling
● Berliner Verkehrsbetriebe AöR, Abteilungsleiter Infrastruktur/Querschnitt, Stellv. Bereichsleiter Controlling

Kernpunkte des Seminars:
● Verwaltungsspezifische Ziele und Kennzahlen formulieren – Praktischer Workshop
● Adressatengerechte Aufbereitung des Reportings
● Umbau des Berichtswesens im Finanz- und Risikocontrolling
● Zielvereinbarungen überprüfen – Praktischer Workshop
● Kennzahlen erstellen für gemeinnützige Aufgaben, Daseinsvorsorge, öffentliche Infrastruktur

Um sich direkt zu registrieren, verwenden Sie bitte das Online-Anmeldeformular.

Nutzen Sie unseren Frühbuchertarif bis zum 9. Dezember 2016!

Wir würden uns freuen, Sie persönlich in Berlin begrüßen zu dürfen!

Mit freundlichen Grüßen


Dipl.-Jur. Christoph Brauner
Geschäftsführer




Europäische Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht
Das Europäische Wissensnetzwerk

Am Potsdamer Platz
Eingang & postalische Adresse: Leipziger Platz 9, 10117 Berlin, Germany

Ansprechperson:
Frau Regina Lüning
Leitung Marketing & Vertrieb
Tel.: +49.30.8020802.2300
Fax: +49.30.8020802.2259

Tel.: +49.30.8020802.0 (Zentrale)
Fax: +49.30.8020802.2250 (Buchung)

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: http://www.euroakad.eu
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 16

Arbeitgeber Suche


TOP Partner

Partner