Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Login



News
Abiturienten geben Berufsvorbereitung an Schulen schlechte Noten Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
News - Bildung (allgemein)
Geschrieben von: Beatrix Polgar-Stüwe   
Donnerstag, den 08. Dezember 2016 um 11:16 Uhr

http://www.nach-dem-abitur.de/nda-content/themes/nda/assets/img/futureme.png

Abiturienten geben der Berufsvorbereitung an Schulen schlechte Noten - Fehlt der rote Faden?

Die meisten Abiturienten fühlen sich nur unzureichend von ihrer Schule auf ihren künftigen beruflichen Werdegang vorbereitet. Das ist das besorgniserregende Ergebnis einer Umfrage auf dem Portal www.Nach-dem-Abitur.de. Obwohl sich viele engagierte Lehrer mit großem Einsatz um die berufliche Zukunft ihrer Schüler kümmern, meinen Bildungsexperten, den Schülern fehle der rote Faden für konkrete Berufsvorschläge, die ihren persönlichen Talenten entsprechen.

Was Abiturienten und Experten über die Berufsvorbereitung denken

Die Mehrheit der Umfrageteilnehmer gab den schulischen Aktivitäten rund um die Berufsvorbereitung nur schlechte bis mittelmäßige Noten. Nur acht Prozent vergaben für die Berufsberatung an ihrer Schule ein „gut“ oder „sehr gut“. Fast 40 Prozent gaben an, sich "schlecht" durch die Schule auf das Berufsleben vorbereitet zu fühlen. Weitere 32 Prozent bewerteten die Maßnahmen der Schule als "eher schlecht" und 20 Prozent erteilten nur die Note "mittelmäßig". An der bundesweiten Befragung beteiligten sich 904 Abiturienten.

„Die kritischen Meinungen machen deutlich, dass Abiturienten sich mehr von der Berufsvorbereitung an den Schulen erhoffen“, sagt Jane Jordan von der INITIATIVE auslandszeit. Denn viele Schulabgänger sehen ihre persönlichen Interessen und Fähigkeiten in der schulischen Berufsberatung nicht so gut berücksichtigt.

Obwohl etliche Schulen in Sachen Berufsförderung ihrer Schüler bereits auf einem guten Weg seien, sieht Diplom-Psychologin Sabine Nathaus-Hünnemann aus Bielefeld auch Verbesserungsbedarf. Seit 2004 leitet sie das Berufsorientierungsprojekt „Abitur – und wie weiter?“, bei dem sie über 35.000 Schüler und in diesem Zusammenhang auch zahlreiche Pädagogen in der Berufsvorbereitung beraten hat. „Die individuelle Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler muss aber noch mehr in den Mittelpunkt gestellt werden. Nur dann lassen sich die jungen Leute motivieren, sich mit ihrer beruflichen Zukunft auseinanderzusetzen,“ erklärt Nathaus-Hünnemann. Zudem müsste es den Schulen besser gelingen, die Talente ihrer Schüler mit Berufsfeldern, Tätigkeiten in möglichen Berufen sowie Studien- und Ausbildungsinhalten zu verknüpften. Leider stünden die Angebote der schulischen Karriereberatung oft nur einzeln nebeneinander. „Aus Sicht der Schüler fehlt hier oft der rote Faden“, merkt die Diplom-Psychologin an.

Gute Berufsvorbereitung fördert und fordert Schüler

Auf hohe Wertschätzung stoßen dagegen bei Schülern die studien- und berufsorientierten Maßnahmen an der Janusz Korczak-Gesamtschule der Stadt Gütersloh. Über die Hälfte der Schüler geben hier in der aktuellen Evaluation an, die Angebote ihrer Schule hätten sie bei der Berufsorientierung in erheblichem Maße unterstützt. „Die allermeisten fühlen sich an unserer Gesamtschule gut auf die Zukunft nach dem Abitur vorbereitet und sind zufrieden“, sagt Berthold Steier, Koordinator Studien- und Berufsorientierung. „Denn wir haben den berühmten roten Faden in einem detaillierten Konzept mit Zielen, Prinzipien und Bausteinen für unsere Schüler ausgearbeitet und miteinander verknüpft. Dabei berücksichtigen wir schon früh die Persönlichkeitsentwicklung und helfen so den Schülern, selbstständig in Entscheidungssituationen, ihre eigenen Werte, Interessen und Stärken zu verstehen und damit ihre beruflichen Ziele eigenständig zu erkennen“. Das führe zu mehr Selbstbewusstsein, Engagement und Eigenverantwortung. Zu den obligatorischen und individuell wählbaren Bausteinen zählen u.a. verschiedene aufeinander aufbauende Groß- und Kleingruppen-Veranstaltungen, Beratungsgespräche mit Externen, Workshops mit Ehemaligen, Foren zu Ausbildungs- und Studienberufen, Teilnahme an fachbezogenen Studienveranstaltungen an der Universität Bielefeld sowie relevante Praktika in der Jahrgansstufe 12. „Auch, wenn es viel Engagement erfordert, unsere Schule ist stolz, mit diesem erfolgreichen Konzept eine individuelle und valide Studien- bzw. Berufsvorbereitung anzubieten,“ erklärt Berthold Steier.

Entscheidungshilfen im Netz für den künftigen Beruf

Es wird deutlich, dass die eigenen Interessen und Fähigkeiten ausschlaggebend sind bei der Berufswahl von jungen Leuten. Doch oft fällt die Selbsteinschätzung schwer und die Vorlieben sind breit gestreut. Mit verschiedenen Tests bietet das Fachportal www.nach-dem-abitur.de umfangreiche Möglichkeiten für eine Orientierung nach dem Schulabschluss. Hier gibt es Fragebögen zur Selbsterkundung oder beispielsweise den Orientierungstest #FutureMe (http://www.nach-dem-abitur.de/futureme-orientierungstool.html) für die Berufs- und Studienwahl.

Kontakt: Jane Jordan, INITIATIVE auslandszeit, Berliner Str. 36, 33378 Rheda-Wiedenbrück, Tel.: 05242 405434 2, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , www.initiative-auslandszeit.de

Grafik: Abiturienten geben schlechte Noten für Berufsvorbereitung an der Schule:
http://www.nach-dem-abitur.de/nda-content/uploads/2016/07/infografik-vorbereitung-von-der-schule-fuer-beruf-studium.jpg
(Bild frei zur Veröffentlichung, Urheber: Nach-dem-Abitur.de)

Redaktion: Beatrix Polgar-Stüwe

Als Wegweiser für Abiturienten unterstützt die INITIATIVE auslandszeit bei der Auswahl und Organisation auf dem Portal http://www.nach-dem-abitur.de. Die INITIATIVE auslandszeit ist das größte unabhängige Informationsportal-Netzwerk zum Thema Auslandsaufenthalt im deutschsprachigen Internet. Gegründet von einer Gruppe von Enthusiasten, die seit Jahren ein großes Interesse an den Themenbereichen Ausland, Bildung, Fremdsprachen, Reisen und Tourismus verbindet und die akribisch alle Entwicklungen in diesem Bereich verfolgen, ebnet die Initiative seit 2008 Menschen den Weg ins Ausland, indem sie verschiedenste Möglichkeiten aufzeigt. Insgesamt sind unter dem Dach der INITIATIVE auslandszeit 12 Online‐Fachportale vereint, die monatlich von über 500.000 Besuchern genutzt werden.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 08. Dezember 2016 um 11:31 Uhr
 
The Artistic Cultural Diplomacy Forum 2017, Berlin Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
News - Bildung (allgemein)
Geschrieben von: Institute for Cultural Diplomacy (ICD)   
Dienstag, den 06. Dezember 2016 um 11:03 Uhr
logo

Invitation

The Artistic Cultural Diplomacy Forum 2017 »

"Building Cultural Bridges through Art, Film and Music"

Berlin; February 16th - 19th, 2017

www.languageofartandmusic.org

Conference Overview

"The Artistic Cultural Diplomacy Forum 2017" is an international conference taking place in Berlin from 16th – 19th February 2017 to explore the potential for art and music to provide a neutral platform for cultural exchange. Artists and practitioners from the fields of music, film, performance art, digital art, literature, and painting, will share their perspectives alongside renowned academics and leading figures from international politics, diplomacy, civil society, and the private sector.

For decades, all forms of the arts have served as a powerful, effective vehicles to inspire and enable people to build cultural bridges and come together towards prosperous peaceful relations. Over the course of many years now, people have discovered the unique potential of the arts and in particular music, cinema, and performing arts to transcend cultures, serving as common languages to bring together different groups and communities. These unique qualities have the unparalleled strength to continuously effect people and over time sculpt human society closer to the ultimate goal of global peace.

"The Power of Film & the Arts to Build Peace" will be celebrated during the conference and examine the immense transformative value that the arts and music hold as vehicles of Cultural Diplomacy. The vision of the conference is to bring an interdisciplinary mixture of celebrated artists, high level representatives from the film industry and practitioners of Cultural Diplomacy in order to prepare an agenda for after the conclusion of the conference, which will initiate programs and initiatives that will support global peace.

The conference will explore and analyze the following topics:
  • The History and Theory of Cultural Diplomacy
  • The Arts, Music, Sports & Cinema as Cultural Diplomacy
  • Art as a Vehicle for State Multiculturalism, Integration, and Cultural Diplomacy within Nations
  • The Role of Arts-Based Cultural Diplomacy in Supporting Conflict Zone Mediation and Peace-Building
  • The Role of Cultural Institutions in Preserving Cultural Heritage in a Globalized Era

Conference Location

Based in Berlin, the conference will be hosted in the ICD House of Arts & Culture, the German Parliament and several hotels in Berlin.

Conference Speakers

Speakers & Delegates during the conferences will include among others artists & musicians, film-makers, actors, producers, screenwriters, leading politicians, senior diplomats, senior academics, renowned authors, and journalists.

Conference Participants »

Participation in the conference is open to artists, film & creative industry representatives, governmental & diplomatic officials, academics, artists, journalists, civil society practitioners, private sector representatives, young professionals and students as well as other interested individuals from across the world.
If you would like to reserve a position and participate in the conference,
please click on the link below and fill out the online application form:


Apply Now »

Certificate of Attendance

Conference participants will be awarded an official certificate of attendance upon completion of the program, which will provide details of the speakers who took part and the topics discussed. Each certificate will be signed by members of the Conference Committee.

Participant Papers »

The Academy for Cultural Diplomacy encourages academic research and analysis of issues related to the goals of the conference, and would therefore like to welcome participants to submit a paper they would like to be considered for delivery at the conference. Following the conference, the papers will be included in the proposal document that will be issued and sent to governments and leaders of the international community. To read articles submitted by participants of our international conferences or to submit a paper please click here ».
Institute for Cultural Diplomacy
Genthiner Str. 20, 10785 Berlin, Germany
E-mail:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Visit us at www.culturaldiplomacy.org
 
7th International Exhibition on Nanotechnologies, Thessaloniki, Greece Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
News - Bildung (allgemein)
Geschrieben von: nano texnology   
Dienstag, den 06. Dezember 2016 um 10:46 Uhr

Welcome to 7th NANOTEXNOLOGY Expo 2017!

10% Early Bird Discount for booking until January 31st, 2017!

The 7th NANOTEXNOLOGY Expo 2017 will unite innovators to bring Nanotechnology, Organic Electronics & Nanomedicine from lab to market!

Join the biggest marketplace for Nanotechnology, Nanomaterials, Organic Electronics and Nanomedicine applications, products and research in Europe. The fully integrated exhibition and conferences will enable you to demonstrate and discover state-of-the-art prototypes, technologies and research results from innovative companies, leading research institutes, high-tech clusters, SMEs and EU-projects. It will give you the opportunity to participate to the Matchmaking Event, to have a face-to-face contact with other businesses and to promote your products and research results to an audience which rapidly grows every year!

Exhibition and Sponsorship Options

NANOTEXNOLOGY EXPO 2017 offers many options to Exhibitors, to satisfy their needs and budget.
For companies that are interested in additional marketing activities, please contact us for more information.

Areas of Interest for the Participants and Visitors

 

Join the biggest marketplace for Nanotechnology, Nanomaterials, Organic Electronics and Nanomedicine applications, products and research in Europe!

BUSINESS FORUM
NANOTEXNOLOGY EXPO will provide a powerful platform to foster your maximum exposure and enable business development opportunities for innovative start-up companies. In the framework of Business Forum, Start-Up competition will also take place!

MATCHMAKING EVENT
Meet & connect with other expert technology developers and technology users and establish cooperation in the fields of Nanotechnologies, Organic Electronics, & Nanomedicine.

INNOVATION SHOWCASES IN NANOTEXNOLOGY EXPO 2017
NANOTEXNOLOGY is a powerful Platform with integrated exhibition and Conferences that will enable you to demonstrate and discover state-of-the-art prototypes, technologies and research results from innovative companies, leading research institutes, high-tech clusters, SMEs and EU-projects.

MEET THE EXHIBITORS
Check out the NANOTEXNOLOGY EXPO 2016 Exhibitors!

COMBINE SCIENCE WITH BUSINESS
NANOTEXNOLOGY 2016 brought together over 730 presentations, 150 Matchmaking Meetings and more than 43 Exhibitors from 58 Countries, in an exciting and very successful event!

EXHIBITION INFOS
Exhibition Packages & Sponsorship Options
Exhibition Floor Plan
EXPO 2016 Statistics

HOW TO JOIN
Exhibition Application Form

CONTACT US
Mr. A. Theodosiou
Tel: +30 2310 998091
email:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

more.....

 
Stress- und Burnout-Prävention in öffentlichen Institutionen und Unternehmen Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
News - Bildung (allgemein)
Geschrieben von: European Academy for Taxes, Economics and Law   
Donnerstag, den 01. Dezember 2016 um 10:46 Uhr

 

Stress-bedingte Krankheit und Burnouts sind leider auch in öffentlichen Institutionen und Unternehmen weit verbreitet. Wie Sie der Fürsorgepflicht für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nachkommen, Stresslevels richtig messen und aktive Prävention betreiben, vermittelt das

Praxisseminar
Stress- und Burnout-Prävention in öffentlichen Institutionen und Unternehmen
Rechtliche Aspekte der Gefährdungsbeurteilung ● Burnout-Gefährdung frühzeitig erkennen ● Resilienz und Wiedereingliederung
27. - 28. März 2017, Berlin

Die Veranstaltungsbroschüre finden Sie hier.

Mit Expertinnen und Experten aus:
● Bundesministerium für Arbeit und Soziales
● Auswärtiges Amt, Gesundheitsdienst
● Land Niedersachsen, Servicezentrum Landentwicklung und Agrarförderung, Dezernatsleiterin und Prozessbegleiterin für Gesundheitsmanagement
● Kreis Stormarn, Fachdienstleiterin Personal
● Fachhochschule Dortmund, Kanzler

Mit Workshops zu:
● Wie ist die psychische Gesundheit meiner Mitarbeitenden? – Die psychische Gefährdungsbeurteilung mit Fokus auf Burnout-Gefahr in der Praxis
● Wiedereingliederung nach Burnout

Die Kernthemen:
● Burnout-Risikofaktoren richtig einschätzen
● Konkrete Methoden zur Burnout-Prävention
● Stress richtig messen und Stress-Resilienz Ihrer Mitarbeiter verbessern

Um sich direkt zu registrieren, verwenden Sie bitte das Online-Anmeldeformular.

Falls Sie noch Fragen oder Anmerkungen zu dieser Veranstaltung haben, zögern Sie bitte nicht, uns umgehend zu kontaktieren.

Wir würden uns freuen, Sie persönlich in Berlin begrüßen zu dürfen!

Mit freundlichen Grüßen


Dipl.-Jur. Christoph Brauner
Geschäftsführer




Europäische Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht
Das Europäische Wissensnetzwerk

Am Potsdamer Platz
Eingang & postalische Adresse: Leipziger Platz 9, 10117 Berlin, Germany

Ansprechperson:
Frau Regina Lüning
Leitung Marketing & Vertrieb
Tel.: +49.30.8020802.2300
Fax: +49.30.8020802.2259

Tel.: +49.30.8020802.0 (Zentrale)
Fax: +49.30.8020802.2250 (Buchung)

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: http://www.euroakad.eu
 
Berlin Economic Forum 2017 Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
News - Bildung (allgemein)
Geschrieben von: Institute for Cultural Diplomacy (ICD)   
Mittwoch, den 30. November 2016 um 16:45 Uhr
logo




Invitation

Berlin Economic Forum 2017 »

"Innovative Nation Branding: Sustainable Economies, Tourism
& Responsible Foreign Investments"

Held Parallel to the Berlin International Tourism Trade Fair (ITB)
(International Conference, Berlin; March 8th - 12th, 2017)

www.biec.de

Introduction

The Berlin Economic Forum Project 2014-2014 (www.beforum.de) is the world’s leading project combining the fields of International Economics and Relations, Nation Branding and Cultural Diplomacy with an interdisciplinary and multinational program. The Project was established in order to further promote sustainable economies worldwide and the inauguration of the project took place in November 2014 with its launch event in Berlin. The next event will take place from March 8th - 12th, 2016 in Berlin and will focus on innovative nation branding.

Forum Agenda

The Berlin Economic Forum 2017 event will take place in Berlin for four days and will be held parallel to the International Tourism Trade Fair (ITB). The Forum aims to analyze and discuss global trends of nation branding with a particular focus on creative economies, sustainable tourism and responsible foreign investments and will demonstrate how these can be used as primary drivers for sustainable economic growth. The forum will also emphasize the use of cultural diplomacy practices in these fields and the importance of this for the success of the Nation Branding activities.

The forum also aims to present all successful Cultural Diplomacy based Nation Branding Practices in the area of sustainable economies that the field of cultural diplomacy has to offer to the international community.

The Forum will include keynote addresses, panel discussions, plenary sessions, social activities, as well presentations of representatives from different nation states of their national brands. The vision for the Forum is to bring an interdisciplinary mixture of representatives from the public and private sectors in order to initiate and develop programs and projects that will support sustainable economic growth at the national and international levels

read more.....

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 16

Arbeitgeber Suche


TOP Partner

Partner